Psychotherapieausbildung und Patient*innenversorgung am DGVT-Ausbildungszentrum in München weiterhin gesichert

Die DGVT-Ausbildungsakademie, Trägerin der DGVT-Ausbildungsstätte in München, bestätigt die Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Münchner Ausbildungsleiters. Von dieser Insolvenz ist derzeit auch die Ambulanz des DGVT-Ausbildungszentrums betroffen, mit deren Betreibung die DGVT-Ausbildungsakademie an ihren Ausbildungsstandorten die Leiter*innen ihrer Ausbildungszentren beauftragt.

Als Trägerin der Ausbildungsstätte und als Vertragspartnerin der PiA richtet die DGVT-Ausbildungsakademie derzeit ihr volles Engagement auf die Sicherstellung des Ausbildungs- und Behandlungsbetriebs am Ausbildungszentrum. Die DGVT ist den behandelnden PiA und ihren Supervisor*innen dankbar, dass sie die Patient*innenversorgung aufrechterhalten. Sowohl der Ambulanz- wie der Seminarbetrieb am Ausbildungszentrum laufen demnach weiter.

Der Verbund der DGVT-Ausbildungszentren ist mit dem Insolvenzverwalter im Austausch um rasch eine tragfähige Lösung für die langfristige Weiterführung der Ausbildungsambulanz umsetzen zu können. Alle Standorte im DGVT-Ausbildungsverbund haben ihre Bereitschaft zur Mitwirkung bekräftigt. Oberste Priorität hat dabei die unterbrechungsfreie Sicherstellung des weiteren Ausbildungsverlaufs für unsere PiA in München und die Behandlung der Patient*innen an unserer Ambulanz.

Die DGVT-Ausbildungsakademie steht in engem Kontakt mit den PiA am Ausbildungszentrum und bedankt sich insbesondere bei deren Sprecher*innen für ihre Bereitschaft zum konstruktiven Austausch.

Tübingen, den 2. November 2022

Für die DGVT-Ausbildungsakademie:

Günter Ruggaber
Aline Schneider
Geschäftsführer*innen

Lothar Duda
Alfred Luttermann
Sprecher der Gesellschafter*innen